Lebenslauf

 Am 23. Juli 1966 wurde ich im ostwestfälischen Gütersloh geboren. Gerne denke ich an meine Schulzeit zurück. Nach der Grundschule habe ich von 1977 bis 1986 das Gymnasium in Verl besucht. Ich gehörte zum ersten Jahrgang, der dort seine Schullaufbahn begann und erfolgreich mit dem Abitur abschloss. In dieser Zeit habe ich mich in der Schülervertretung, der Bezirks-Schülervertretung und als Herausgeber unserer Schülerzeitung „Schooltime“ engagiert.
 

Nach meinem Abitur und dem Dienst bei der Bundeswehr, unter anderem in der Pressestelle der siebten Panzerdivision in Unna, habe ich von 1989 bis 1995 Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld studiert. 1997 schloss ich das Rechtsreferendariat im Landgerichtsbezirk Bielefeld mit dem zweiten Juristischen Staatsexamen ab.
 

Im Vorfeld und zu Beginn meines Studiums habe ich neun Jahre lang als freier Redaktionsmitarbeiter der lokalen Tageszeitung „Die Glocke“ in Gütersloh gearbeitet.
 

Bis zum Jahr 2000 war ich als Rechtsanwalt in Verl tätig, in den folgenden zwei Jahren arbeitete ich als persönlicher Referent des Bürgermeisters der Stadt Paderborn, Heinz Paus. Danach war ich Erster Beigeordneter der Landesgartenschaustadt Gronau.
 

Am 13. Juli 2003 wurde ich zum Bürgermeister der Stadt Hemer gewählt. Am 1. Mai 2007 gelang es mir mit der großartigen und vielfältigen Unterstützung der Hemeraner Bürgerinnen und Bürger, die Landesgartenschau im Jahr 2010 in die Felsenmeerstadt zu holen.
 

 

Am Hemeraner Rathaus kann man sich
als Bürgermeister auch abseilen

 

 

 

Privat

Meine schönsten privaten Erlebnisse waren meine Hochzeit und die Geburten meiner beiden Töchter. Wann immer es mir möglich ist, verbringe ich Zeit mit meiner Familie.
 

1996 haben meine Ehefrau Maria, die aus Brilon im Hochsauerlandkreis stammt und promovierte Zahnärztin ist, und ich  geheiratet. Im Jahr 2003 wurde meine Tochter Charlotte geboren, 2007 kam Henriette zur Welt. Bei beiden Geburten war ich dabei. Diese Momente werde ich nie vergessen, das war ein unbeschreibliches Gefühl.

 

Politisches Engagement

Die Politik gibt einem die Chance, etwas zu bewegen und zu gestalten. Deswegen habe ich mich für ein politisches Engagement zunächst in der Jungen Union (JU) und dann in der CDU entschieden. 1989 wurde ich zum ersten Mal für die CDU in den Rat der Gemeinde Verl mit rund 85 Prozent der Stimmen gewählt. Dieses Mandat hatte ich bis zum Jahr 2002 inne. Zudem war ich von 1994 bis 2003 Mitglied des Kreistages Gütersloh für die CDU-Fraktion.


1984: Ausflug nach Frankreich

 

Ehrenamtliches Engagement

Das ehrenamtliche Engagement hat für mich eine überaus große Bedeutung. Wie sähe eine Stadt ohne die Mitwirkung ihrer Bürgerinnen und Bürger, ihrer sozialen Dienste oder ihrer Vereine und Organisationen aus?
 

Ich habe weit über 25 Jahre verschiedene Tätigkeiten in einem bundesweiten Jugendpresseverband und beim Arbeitskreis zentraler Jugendverbände ausgeübt und bin dort noch heute aktiv. Über einige Jahre auch als Vorstandsvorsitzender. Ebenfalls zehn Jahre lang war ich Gruppenleiter in der Kolpingsfamilie Kaunitz.

 

Auch als Gründungsmitglied des Hemeraner Bürgerstiftung "Wenn's brennt e.V." habe ich mich engagiert.

 

Freizeit

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Frau Maria und meinen beiden Töchtern Charlotte und Henriette. Wenn es die Zeit zulässt, jogge ich, spiele Tennis oder gehe tauchen.

Bilder wurden teilweise aus    (-online) sowie von   übernommen.